Landkreis Verden Navigator

Achimer Windmühle

Adresse

Mühlenstraße
28832 Achim

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Achimer Windmühle

Achimer Windmühle

Auf dem landschaftlich schönen Geestrücken befand sich schon 1651 eine Bockwindmühle. An ihrer Stelle wurde 1761 die jetzige Galerie-Holländer-Windmühle erbaut. Sie ist 29 m hoch, zweistöckig und mit einem reetgedeckten Turm versehen. Jeder der vier Flügel ist elf Meter lang. Um den Mahlbetrieb den Windverhältnissen optimal anpassen zu können, erfolgte 1912 die Nachrüstung mit einer Windrose. Später baute man einen Elektromotor ein. Bis 1965 arbeitete der „Holländer“ mit zwei Mahlgängen und einem Walzenstuhl. Dann fiel auch diese Mühle dem Mühlensterben zum Opfer – sie wurde stillgelegt. Seit 1969 ist die Mühle unter der Pflege des „Vereins zur Erhaltung der Achimer Windmühle e.V.“ und der Stadt Achim der Öffentlichkeit für Besichtigungen im Rahmen von Mühlenführungen zugänglich. Die Schwerpunkte einer Besichtigung liegen in den Bereichen Architektur, Zimmermannsarbeit und Arbeitsweise der Mühle. Auch sind hier von Mai bis September standesamtliche Tauungen möglich, Standesamt Achim, Tel. (04202) 9160-568.

Dieses Baudenkmal gilt als Wahrzeichen Achims.

Tipp: Niedersächsische Mühlenstraße

Niedersachsen, das Land der Mühlen. Einst errichtet, um Getreide zu mahlen, sind die vielen Wind- und Wassermühlen der Mittelweser-Region heute als Baudenkmäler eine Attraktion. Liebevoll restauriert und nicht selten wieder funktionsfähig gemacht, wird man in eine vergangene Zeit zurückversetzt. Ob Wasser-, Turbinenmühle, Holländer- oder Turmwindmühle - alle Typen gilt es hier zu bestaunen. Die Niedersächsische Mühlenstraße verläuft durch Achim. Weitere Informationen:
www.niedersaechsische-muehlenstrasse.de

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »