Landkreis Verden Navigator

Mühle Emtinghausen

Adresse

Syker Straße 41
27321 Emtinghausen
Telefon: 04295 69944
E-Mail: info@dorfverein-emtinghausen-bahlum.de
Website: www.dorfverein-emtinghausen-bahlum.de

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Mühle Emtinghausen

Mühle Emtinghausen

Im Jahre 1561 löste Erzbischof Georg das Schloss Thedinghausen, dass dem Ritter Hermeling verpfändet war, von dessen Witwe ein. Als Entschädigung für die auf das Schloss verwandten Kosten gab der Bischof den Söhnen der Witwe einen Kamp in Emtinghausen und verlieh ihnen das Recht, eine Mühle darauf zu errichten. Diese Mühle blieb mehrere Jahrhunderte bei dem Hermelingschen Gut.

Nachdem 1631, während des 30-jährigen Krieges, ein Sturm die Mühle zerstört hatte, blieb sie in Trümmern liegen und wurde erst 1650, zwei Jahre nach dem Westfälischen Frieden, wieder aufgebaut.

Am 26. Juli 1679 äscherte ein Blitzschlag die Mühle vollständig ein. Der Neubau kostete damals 160 Reichstaler. Den jetzigen Gallerieholländer errichtete H. Cordes im Jahre 1873.

Viele Jahrzehnte befand sich die Mühle im Besitz der Familie Lange. Im Zeitraum von 1930 bis 1960 verpachtete die Familie die Windmühle Emtinghausen an den Müllermeister Dietrich Hustedt. In dieser Zeit wurde ein Maschinenhaus angebaut, sodass auch bei wenig Wind gemahlen werden konnte.

1960 kaufte Werner Eilers die Mühle. Er ließ die gesamte Mahltechnik ausbauen, um ausreichend Platz für die Silos seines Mischfutterbetriebes zu schaffen.

Im Jahre 2005 erwarb die Gemeinde Emtinghausen das Bauwerk. Nach der Instandsetzung der Mühle in den Jahren 2008 - 2010 und der offizellen Einweihung  im Rahmen der 750-Jahr Feier der Gemeinde Emtinghausen im September 2010 übernahm  der Dorfverein Emtinghausen-Bahlum die weitere Nutzung. Im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss sind Veranstaltungsräume für die Dorfgemeinschaft eingerichtet worden. Geplant ist es eine Dauerausstellung über die Landwirtschaft und die Mehlgewinnung einzurichten.

Ab Mai 2011 steht die Mühle Emtinghausen auch als besonderer Ort für standesamtliche Trauungen zur Verfügung.

Im Jahre 2013 wurde das Mahlwerk installiert.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »