Landkreis Verden Navigator

Liebes-Tour durch Stadt und Land

Rubrik:Fahrrad-Touren, Eintagestour
Start:Achim, Haus Clüver, Große Kirchenstraße 1
Streckenverlauf:Achim-Baden, Etelsen, Intschede, Morsum, Beppen, Thedinghausen, Werder, Achim-Uesen
Ziel:Achim, Haus Clüver, Große Kirchenstraße 1
Länge:Rundkurs, ca. 32 km
Anfahrt:Mit der Bahn:
Aus Richtung Bremen und Hannover bis zu den Bahnhöfen Achim, Baden, Etelsen oder Langwedel.

Mit dem Auto:
Über die A 27 bis zur Abfahrt Achim-Nord, dann Richtung Innenstadt
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert.
Kartenmaterial:Kartenmaterial ist erhältlich.
Kartenmaterial bestellen »

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Auf den historischen Spuren der Liebe

Liebes-Tour (Foto: Mittelweser Touristik GmbH)

Liebes-Tour (Foto: Mittelweser Touristik GmbH)

Historische Spuren der Liebe in Achim und in der Wesermarsch entdecken

Auf diesem ca. 32 Kilometer langem Rundkurs können Sie historische Spuren der Liebe entdecken - in Bäumen geritzte Herzen und Liebesgeschichten, die mit den am Wegesrand liegenden historischen Bauten verknüpft sind. An den Wochenenden und an Feiertagen haben Sie die Möglichkeit, mit der Fähre bei Hagen-Grinden die Weser zu überqueren.

Ein guter Ausgangspunkt für die Tour ist der Parkplatz am Haus Clüver in Achim. Wir fahren rechter Hand auf die "Große Kirchenstraße" und folgen ihr nach links und fahren danach rechts in die "Unterstraße". Folgen Sie dem Linksknick der "Unterstraße", dann der Langenstraße in Richtung Uesen (vgl. Radwegbeschilderung). Sie fahren durch einen alten Teil Achims, der sich Bauernviertel nennt und als besonders malerisch bekannt ist. Der eine oder andere Halt an einem schönen Gebäude oder Garten lohnt sich. Wählen Sie unterhalb der Achimer Windmühle (Ecke Mühlenstraße/Uesener Mühlenweg) die Straße "An der Marsch" bis zur "Alte Dorfstraße". Von der "Alte Dorfstraße" geht es weiter in die "Uesener Weserstraße". Hier finden Sie das Hotel Bootshaus, das direkt am Ueser Bootshafen gelegen ist.

Folgen Sie dem Verlauf des Weserradwanderweges in Richtung Achim-Baden. Sie genießen einen wunderbaren Blick über Weserhang und Weser, dabei unterqueren Sie zunächst die Flutbrücke und kommen dann an der Ringwallanlage und dem Haus Hünenburg vorbei, die linker Hand hinter Bäumen verborgen auf dem Uferrücken thronen.

Hinter der Zuwegung "Quickborn" befahren Sie die Straße "Am Werserhang". Auf der anderen Weserseite sehen Sie den Sandstrand des so genannten "Streek", der früher durch eine Fähre mit der Achimer Weserseite verbunden war. In Höhe des Spielplatzes befindet sich die "Doppelbuche". In diese "Doppelbuche" ritzten Liebespaare ihre Namen und Herzen ein. Schauen Sie doch einmal, ob Sie noch Spuren fínden!

Fahren Sie weiter an der Weser und dann an der Alten Aller entlang, bis Sie die "Allerstraße" erreichen. Biegen Sie hier nach rechts in Richtung Schleusenkanal ab und fahren Sie bis zur Kreuzung "Schleusenstraße/Dorfstraße/Hagener Straße". Wenn Sie nach links die Etelser "Dorfstraße" hinauf fahren, erreichen Sie das Schloss Etelsen mit Mausoleum und großem Schlosspark. Im Schloss finden nach über 120-jähriger Pause auch wieder standesamtliche Trauungen statt.

Um der Liebesroute zu folgen, fahren Sie weiter am Schleusenkanal entlang. Ein Halt lohnt an der Schleuse Langwedel (Staustufe Blender-Intschede). Folgen Sie dem Weg weiter bis zur Kreisstraße 9 und biegen dort rechts ab in Richtung Intschede. Auf dem Weg nach Intschede überqueren Sie das Weserwehr mit seinem Laufwasserkraftwerk. Von Intschede aus folgen Sie den grün-weißen Radwegbeschilderungen nach Morsum. Die Gegend um Morsum ist überwiegend durch Wiesen und Felder geprägt.

In Nottorf haben Sie die Möglichkeit abzubiegen, um mit der Personen- und Radfähre "Gentsiet" die Weser zu überqueren. Durch die von typischen Hecken sowie kleinen Laubwäldern durchzogene Marschlandschaft gelangen Sie vorbei an schön gelegenen Bauernhöfen nach Beppen.

Von Beppen aus führt Sie die Liebes-Tour über den Fleet und Holtorf durch den einzigartigen Baumpark zum heute oft als Schloss bezeichneten Erbhof Thedinghausen. Den Herrensitz der Weserrenaissance ließ der Bremer Erzbischof Johann Friedrich für seine Geliebte, die junge Witwe Gertrud von Hermeling-Heimbruch, in den Jahren 1619/20 erbauen.

Weiter geht es zum Rathausplatz mit seinem Gebäudeensemble aus Rathaus ("Poggenburg" genannt), Scheune, achteckigem Taubenturm und Packhaus mit dem türkischen Halbmond aus dem Jahre 1796. Der damalige Eigentümer Dr. Wilhelm Grimm hat ihn zu Ehren seiner Großmutter väterlicherseits, einer Türkin, anbringen lassen. Auch mit diesem Gebäude ist eine romantische Liebesgeschichte verbunden.

In Thedinghausen haben Sie die Möglichkeit, mit der Museumseisenbahn "Pingelheini" von Thedinghausen nach Bremen zu fahren oder aus Bremen kommend den Rundkurs am Rathausplatz in Thedinghausen zu starten.

Die Liebes-Tour führt nun weiter an der Thedinghauser Kirche vorbei entlang des Wischkämpegrabens nach Werder. Oder Sie fahren durch die Ortschaft Lunsen an der Lunser Kirche vorbei über Werder in Richtung Achim-Uesen. An der Ueserhütte überqueren Sie wieder die Weser. Über die Wegweisung Richtung Achimer Innenstadt kommen Sie zurück zu Ihrem Ausgangspunkt Haus Clüver.

Erbhof Thedinghausen (Foto: Rainer Hintze)

Erbhof Thedinghausen (Foto: Rainer Hintze)

Schloss Etelsen (Foto: Traute Meyer)

Schloss Etelsen (Foto: Traute Meyer)

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,17 MB)

« zurück zur Übersicht »